Backhaus Hackner
Vom „Veri-Bäck“ zum BACKHAUS HACKNER.

Unsere Geschichte.

Vom „Veri-Bäck“ zum BACKHAUS HACKNER.

„Veri-Bäck“ – viele Jahre lang war das BACKHAUS HACKNER unter diesem Namen in Gaimersheim ein Begriff. Denn „Veri“ ist eine ländliche Abkürzung für den Namen Xaver. Von Xaver Bauer, einem Vorfahren der Ehefrau von Anton Hackner senior, stammte eine kleine Bäckerei, die jedoch schon lange geschlossen war. Während Anton Hackner senior eine Altlehre zum Bäcker machte, besuchte Anna Hackner einen Kurs zur Konditorin, und beide lenkten damit das Schicksal des zukünftigen BACKHAUS HACKNER in die richtige Richtung.

 

 

Quelle: Schanzer.TV

heute
2017
2017

Eröffnung einer neuen Filiale mit Café in Ingolstadt-Mailing. Und einer neuen Filiale mit Café und Gastronomie in Neuburg-Grünau.

2014
2014

Anbau einer Manufaktur zur Herstellung der Hackner Brez’n.

Seit 2012
Seit 2012

werden kontinuierlich alle Filialen modernisiert und heutigen Anforderungen an Funktionalität, Aussehen und Wohlfühlen angepasst.

2012
2012

Martin und Anton Hackner übergeben das Familienunternehmen an Ihre Söhne Thomas und Stefan Hackner, bleiben aber weiterhin ebenfalls Geschäftsführer

2011
2011

Das BACKHAUS HACKNER eröffnet das „pano“ mit einem komplett neuen Konzept. Neben den gewohnten Backwaren gibt es hier auch frisch zubereitete Pasta, Burger, Pizza und Salat.

2007
2007

Stefan Hackner (Verkauf) und Thomas Hackner (Produktion) treten in den Betrieb ein.

1998
1998

Erneuter Anbau und Erweiterung der Produktions- und Büroräume.

1991 bis 2010
1991 bis 2010

Eröffnung von mehr als 30 Filialen in Ingolstadt und Umgebung.

1991
1991

Eröffnung des ersten Sitzcafés in Ingolstadt, Moritzstraße 1.

1983 und 1987
1983 und 1987

Erweiterung der Produktions- und Büroräume.

Außerdem wagt das BACKHAUS HACKNER am 23. Juli 1983 den Weltrekordversuch – die längste Roulade der Welt zu backen. Nach 2 Stunden und 15 Minuten ist der Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft: mit einer 156,15 Meter langen Roulade, die übrigens in nur 35 Minuten ausverkauft wird.

1981
1981

Eröffnung des ersten Stehcafés mit Snacks in Ingolstadt. (Erster Bäckerladen dieser Art in Bayern!)

1980
1980

Produktionsbeginn in den neuen Räumen.

1979
1979

Erwerb eines Grundstücks im Gaimersheimer Gewerbegebiet und Baubeginn der neuen Bäckerei.

1977
1977

Das erste Bäckermobil wird angeschafft.

1971
1971

Firmengründer Anton Hackner senior kommt bei einem Verkehrsunfall im Alter von 50 Jahren ums Leben. Die Söhne Anton und Martin Hackner übernehmen die Bäckerei.

1970
1970

Eröffnung der ersten Filiale in Ingolstadt an der Gaimersheimer Straße 51.

1967
1967

Arbeitsalltag in der Backstube – hier das Semmelaufsetzen.

1956
1956

Tod von Anna Hackner. Die Bäckerei wird, ergänzt um einen Verkaufsladen, an der Oberen Marktstraße 2 in Gaimersheim neu gebaut. Mehr als 20 Jahre erhielten in diesem Haus Lehrlinge und Gesellen Kost und Logis.

1947
1947

Eröffnung des Backhaus Hackner durch Anton Hackner senior. Als bekennender Wilhelm-Busch-Fan integrierte er die Figuren „Max & Moritz“ in das Logo seiner neuen Firma.

früher
Zum Anfang der Seite